Navigation
Malteser Ravensburg

Rettungshunde

Bild: Oliver Linsenmaier / Schwäbische Zeitung

Wir, die Malteser Rettungshundestaffel Ravensburg-Weingarten, haben es uns zur Aufgabe gemacht, vermisste Personen in Not aufzuspüren und Hilfemaßnahmen einzuleiten – und dies 365 Tage im Jahr. Ehrenamtlich!

 

Ihre Ansprechpartnerin vor Ort:

Corinna Merten
Leiterin Rettungshundestaffel
Tel. (0151) 44550076
E-Mail senden

Unsere Aufgabe

Mit viel Geduld werden die Hunde auf ihre spätere Aufgabe als zuverlässiger Lebensretter ausgebildet. Bereits seit vielen Jahren konzentrieren wir uns bei der Ausbildung ganz auf das sogenannte Mantrailing. Die Hunde haben hierbei die Aufgabe, mit ihrem Hundeführer die individuelle Geruchsspur eines Menschen anhand eines Geruchsgegenstandes zu verfolgen.

Diese Spezialisten sind von der Polizei gefragt:

-          Für die Suche nach Verwirrten und desorientierten Personen

-          Für die Suche nach Vermissten, bei denen Suizidverdacht besteht

-          Für die Suche z. B. nach Kindern, die sich verlaufen haben

-          Für die Suche nach Schockverletzten z. B. nach einem Unfall

Die Hundestaffel besteht seit 7 Jahren und seit 2016 sind wir auf der Landesliste für einsatzfähige Staffeln gelistet und können von der Polizei über die Leitstelle angefordert werden. Unser momentanes Einsatzgebiet erstreckt sich vom Bodensee bis Ulm, Sigmaringen oder Pfullendorf. Wir werden regelmäßig über die Leitstelle alarmiert.

Auf die Aufgabe als Mantrailer bereiten wir uns gewissenhaft und mit viel Spaß und Freude vor. Unsere Hundeführer sind als Einsatzsanitäter ausgebildet, um sachgerecht helfen zu können. Unsere Suchhunde können aufgrund des hervorragenden Geruchssinns und ihrem Willen zur Kooperation effizient Menschen aufspüren und Ihnen Hilfe zuführen.

Ausbildung

Wer Interesse an der Rettungshundearbeit hat, braucht außer einem eigenen Hund auch viel Zeit und Engagement. Bevor ein Hund als Rettungshund eingesetzt werden kann, muss er die Ausbildungszeit und am Ende der Ausbildung eine Rettungshundeprüfung bestehen.

Die anspruchsvolle Ausbildung dauert für Hund und Hundeführer circa zwei Jahre. Ausgebildet wird ohne Zwang und Gewalt. Wir setzen vor allem auf die Motivation der Hunde, denn nur durch die Freude an Ihrer Arbeit werden aus den Vierbeinern zuverlässige Lebensretter.

Wir sind ehrenamtlich tätig und investieren einen großen Anteil unserer Freizeit in die Ausbildung, bei der Hund und Hundeführer Schritt für Schritt auf die späteren Anforderungen im Einsatz vorbereitet werden. Neben dem Training mit den Hunden stehen auch die Hundeführer im Mittelpunkt. Die Ausbildung zum Notfallhelfer oder Einsatzsanitäter, Erste Hilfe am Hund, Umgang mit Karte und Kompass und GPS, Sprechfunk, Körpersprache der Hunde beim Trailen, Trainingsplanung, Legen von Trails und Einsatztaktik stehen für sie auf dem Ausbildungsplan. Neben dem notwendigen Zeitbudget müssen die Hundeführer ein gewisses Maß an körperlicher Fitness und eine hohe Teambereitschaft mitbringen. Grundsätzlich ist jeder ausreichend motivierte Hund in der Lage die Ausbildung erfolgreich zu durchlaufen, völlig unabhängig von seiner Rasse, seinem Gewicht, seiner Herkunft und seinem Alter.

Wir treffen uns regelmäßig zum Übungsbetrieb, meistens Dienstagabend und Samstagvormittag. Trainiert wird in verschiedenen Gemeinden und Waldgebieten im östlichen Landkreis Ravensburg.

Mantrailing

Das Einsatzgebiet von Mantrailern liegt vor allem in dicht besiedelten Gegenden und Innenstädten. Der Mantrailer folgt dabei immer nur einer ganz bestimmten menschlichen Spur. Damit der Hund weiß welche Spur er verfolgen soll, benötigt er einen Gegenstand, der nach der vermissten Person riecht. Vom Punkt des Verschwindens aus kann der Hund dann die Laufspur der vermissten Person aufnehmen. Fertig ausgebildete Hunde sind in der Lage selbst nach Tagen die Geruchsspur eines Menschen sicher zu verfolgen, auch an stark frequentierten Plätzen. 

Sollte der Mantrailer nicht in der Lage sein, den genauen Aufenthaltsort der vermissten Person zu ermitteln, so kann er trotzdem anderen Rettungskräften - wie Flächensuchhunden und Hubschraubern - hilfreiche Informationen liefern, indem das abzusuchende Gebiet eingegrenzt wird. Weiterhin kann ein Mantrailer durch eine so genannte Negativanzeige darauf hinweisen, dass sich die gesuchte Person aus dem Gebiet entfernt hat (z.B. in ein Verkehrsmittel eingestiegen ist). So werden die Stärken der verschiedenen Rettungshundeteams im Einsatz sinnvoll und effektiv miteinander kombiniert!

Jeder Mensch besitzt ein individuelles Geruchsbild, ähnlich einem Fingerabdruck. Pro Minute verlieren wir rund 20.000 bis 40.000 kleinste Teilchen in fester, flüssiger und gasförmiger Form (Haut- und Haarschuppen, Haare, Speichel, Schweiß, Atem, Kleidungspartikel und Bakterien). Diese Moleküle setzen sich durch die Schwerkraft für uns als Menschen unsichtbar auf der Spur (dem Trail) ab und markieren damit den begangenen Weg. Hunde sind in der Lage sich solche Geruchsbilder zu merken und können deshalb auch die Spur einer bestimmten Person aus vielen anderen menschlichen Gerüchen herausfiltern und verfolgen.

 

 

Afri
Afri

Aju

Akai

Balu

Carly

Delej

Jenny

Lotta

Mona

Olaf

Zorro
Afri

Weitere Informationen

Wir arbeiten ehrenamtlich

Wir sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr einsatzbereit um vermisste Personen zu suchen, ihnen zu helfen und dadurch zu retten.

Sie können uns über die Rettungsleitstelle anfordern!

Ihre Ansprechpartnerin

Corinna Merten
Leiterin Rettungshundestaffel
Tel. (0151) 44550076
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  KSK Ravensburg  |  IBAN: DE47 6505 0110 0048 0506 10  |  BIC / S.W.I.F.T: SOLADES1RVB